Die Idee
Das Special Needs Team „Wölfe“ des SK St. Pölten besteht aus Fußballspielern mit besonderen Bedürfnissen. Diese können durch Seh- oder Hörbehinderungen, sowie durch mentale oder körperliche Beeinträchtigungen entstehen. Christian, leidenschaftlicher Trainer dieses Teams, wendete sich mit einer großartigen Idee an die Band: den inklusiven Fußball in den Onkelz-Kosmos zu integrieren und seinen, aber auch anderen Spielern zu ermöglichen sich für ihre Lieblingsband auf den Platz zu stellen.
Der neu ausgerichtete B.O.S.C. schien wie geschaffen für diese Idee und so wurde der Kontakt hergestellt. Nachdem wir die Köpfe zusammengesteckt hatten, beschlossen wir, eine Auftakt-Aktion in Form eines inklusiven Fußballmatches „Team Wölfe“ gegen „Team B.O.S.C.“ im Rahmen des Konzertes der Böhsen Onkelz in der Veltins-Arena auf Schalke zu veranstalten.

Die Planung
Zuerst hieß es, einen geeigneten Platz zu finden. Im Umfeld der Arena gab es einige Trainingsplätze die wir für diesen Anlass im Auge hatten und mit Unterstützung von Wizard Promotions und dem FC Schalke 04 erhielten wir die Zusage für einen Platz auf dem Trainingsgelände der Knappenschmiede, welche für die Nachwuchsförderung innerhalb des Vereins verantwortlich ist. Sascha (B.O.S.C.-Projektunterstützung) machte sich seine geographische Lage zu nutze und fuhr für uns auf das Gelände um einen ersten Eindruck zu erhalten und für die restlichen Planer ein paar Fotos zu schießen, damit auch diese sich ein Bild von der Lage vor Ort machen konnten.

Die neben dem uns zugesagten Platz gelegene Gaststätte „Charlys Schalker“ erlaubte uns deren Toiletten zu nutzen, im Gegenzug griffen wir auf ihr Gastronomie-Angebot zurück, damit die Zuschauer sich mit fester und flüssiger Nahrung versorgen können. Nachdem wir nun alle erforderlichen Zusagen hatten, erfolgte ein Aufruf an interessierte Spieler über Facebook und auch den Newsletter. Wir freuten uns über die vielen Zuschriften und konnten so schnell ein Team formieren.

Nun fehlte nur noch das Orga-Team vor Ort. Nicht nur die Spieler sollten betreut werden, wir haben auch einen Infostand des B.O.S.C. geplant. Dieser sollte zusätzlich eine Spendendose beinhalten, deren Erlös für „Schalke hilft“ gedacht war. Die B.O.S.C.-Koordination sprach mit der Band noch eine kleine Überraschung für die Spieler ab.

Der Tag des Spiels
Christian, Trainer der Mannschaft und vor allem der Mann, der all das hier erst angeleiert hatte, hat sowohl Anreise als auch Unterkunft seines Teams in Eigenregie organisiert. Am frühen Nachmittag traf deren Mannschaftsbus auf dem Parkplatz der Arena ein, wo sie von unserem Orga-Team in Empfang genommen wurden. Die Anreise von Österreich nach Deutschland war weit und anstrengend, trotzdem stellte sie für viele Mitglieder des Teams bereits das erste Highlight dar. Den Wölfen und ihrem engagierten Trainer standen bei der Ankunft die Begeisterung ins Gesicht geschrieben.

An dieser Stelle sei auch noch mal besonderer Dank an die beiden „Schalke Volunteers“ ausgesprochen, die der Verein uns geschickt hatte. Die beiden überaus netten Helfer geleiteten die aufgeregten Spieler gemeinsam mit unserem Orga-Team vom Parkplatz direkt zum Ort des Geschehens. Dort, auf dem Kunstrasenplatz hinter der Schalker Geschäftsstelle, lief derweil noch ein Trainingsspiel der Jugendmannschaft des FC Schalke 04.

In der Zwischenzeit waren auch die Spieler, welche unserem Aufruf im Internet gefolgt waren, angekommen und in Empfang genommen worden. Auch hier konnte kaum jemand seine Begeisterung und Vorfreude verbergen, die Spieler waren extra aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, um an dieser Aktion teilnehmen zu können.

Nachdem die Schalke-Jugend den Platz geräumt hatte, machten sich die Spieler gemeinsam warm und bereiteten sich auf den Kick vor, unterdessen schmückten ein paar fleißige Helfer die Banden und Zäune rund um den Rasen mit selbstgestalteten Onkelz-Bannern, die dem ein oder anderen vielleicht noch vom Fanmarsch in Frankfurt bekannt waren. Auch unsere Schwenkfahnen vom Fahnenmeer im Waldstadion hatten wir dabei, diese wurden nun zum Einzug der Spieler geschwenkt und leiteten so das Spiel ein.

Der Anpfiff erfolgte wie geplant um 15.30 Uhr. Es wurde in gemischten Teams gespielt, beide Mannschaften waren mit vollem Elan und Einsatz dabei. Die Spielzeit betrug 2 x 25 Minuten und zur Halbzeit stand es 4:2 für Team B.O.S.C. Doch die Wölfe kämpften in der zweiten Hälfte munter weiter, sodass man sich am Ende mit einem 5:5 Unentschieden trennte. Sichtlich kaputt, aber vor allem glücklich lagen sich die Spieler in den Armen und feierten das gelungene Spiel. Die Schalke Volunteers verteilten noch Schals ihres Vereins an alle Spieler, eine supernette Geste, die nicht nur bei den Schalke-Fans unter den Teilnehmern gut ankam.

Während die Spieler an die Umkleidekabinen geleitet wurden um sich für das bevorstehende Konzert umzuziehen, sammelte Sven (B.O.S.C.–Koordination) Kevin Russell an der Geschäftsstelle ein und brachte ihn zu den Kabinen. Dort staunten die Spieler nicht schlecht, als sie plötzlich dem Sänger der Onkelz gegenüberstanden. Die Überraschung war gelungen und diesen Augenblick wird wohl keiner der Anwesenden je wieder vergessen. Kevin scherzte mit den Spielern, schüttelte die Hände eines jeden Einzelnen und stellte sich schließlich noch für Gruppenfotos zur Verfügung. Für viele war es das erste Mal, dass sie ihrem Idol so nah kamen und die Freude in ihren Augen war unbeschreiblich.

Bei den Spenden kamen 101,72 Euro für „Schalke hilft!“ zusammen. Das Spiel war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und der Startschuss für die neue soziale Ausrichtung des B.O.S.C.

Leave a Reply