Anlässlich des Konzertes in Wien im Rahmen der Tour 2020 haben wir Kontakt zur Gruft aufgenommen und einen Termin vereinbart, an dem wir für die Klienten kochen dürfen. Dieser Termin musste, wie auch die Tour, Anfang des Jahres dann verschoben werden. Während die Tour noch eine weitere Verschiebung aushalten musste, konnten wir den Termin bei der Gruft diesmal wahrnehmen. Zusätzlich zum Essen für die Gäste haben wir noch 40 Hoodies und jeweils 60 Shirts und Schals aus unserem Projekt Kleidung für Bedürftige im Gepäck.

Planmäßig treffen der Koch und sechs Helfer um 12:00 Uhr vor der Gruft in Wien, vollgepackt mit dem Essen und den Onkelz-Klamotten, ein.

Die Töpfe sind voll mit Bohnensuppe samt Kartoffeln und Würstchen für 60 Personen. Dazu gibt es etwa 150 Semmeln und als Nachspeise sind Schokolade und Vanille Küchlein dabei. Auch für Besteck und Servietten ist gesorgt.

Unser Team wurde von drei Sozialarbeitern der Gruft freundlich empfangen. Es folgte die Übergabe des Essens und der Kleidung an die Sozialarbeiter, welche alleine vom Duft des Essens sehr angetan waren. Sowohl die Verpflegung, als auch die Klamotten wurden mit Freude und Entsendung großen Danks an die Onkelz und den B.O.S.C. entgegengenommen.

Im Anschluss gewährt man uns Einblicke in die Notschlafstellen (ohne Personen), sowie die Duschmöglichkeiten und wir erfahren einige allgemeine Basics über die Gruft. Im Gegenzug ist Zeit und Raum dafür, das Schaffen des B.O.S.C. und den damit verbundenen sozialen Projekten zu erläutern.

Auch seitens des Kochs ist die Freude und Begeisterung über diese B.O.S.C.-Aktion sehr groß, weshalb auch sofort das Angebot über eine Fortsetzung laut wird. Auch die Gruft würde sich über ein Wiedersehen sehr freuen und dankt zum Abschluss allen Beteiligten und ganz besonders den Onkelz und dem B.O.S.C. für die gelungene Aktion.

 

Leave a Reply