Die beiden“ Live in Dortmund“- Alben beweisen es: Der Ruhrpott ist nach wie vor ein Onkelzpflaster und wird es wahrscheinlich auch immer bleiben.
Wer kennt sie nicht, die „großen“ Namen aus Westfalen: Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen, Duisburg, Oberhausen. Die Fußballfanatiker unter den Onkelzfans nicken wissend mit dem Kopf.

Westlich von Bochum, im südlichen Teil komplett von der Ruhr geteilt, liegt Essen.
Natürlich wird auch hier auf dem Bolzplatz gekickt, aber darum soll es hier jetzt nicht gehen.

Wusstet ihr, dass etwa 160 Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren ihren Lebensmittelpunkt in dieser Stadt auf der Straße haben? Häufig ohne irgendeinen Schulabschluss, dafür aber mit Drogenproblemen und zerrütteten Familienverhältnissen. C’est la vie.

Um diesen Kids zumindest in den Nächten eine sichere Zuflucht bieten zu können, bietet die Notschlafstelle Raum_58 seit 2001 bis zu 150 Jugendlichen ein warmes Bett, eine Duschmöglichkeit, Waschmaschinen, gemeinsame Malzeiten, und somit vor allem eines: Raum, um in Ruhe nachdenken und sich auch alles von der Seele reden zu können.

Bei unserem ersten Termin vor Ort wurde uns erklärt, dass sich die Institution komplett über Spenden finanziert. Mit diesen können dann z.B. Hygieneartikel und Lebensmittel gekauft oder auch die nächtlichen, studentischen Aushilfen finanziert werden.

Nähere Informationen zur Organisation findet ihr hier raum-58.de

Folgende Aktionen haben im Rahmen des Projektes stattgefunden.

21.12.2021 - Handyspende

Bei der Übergabe im Oktober wurde das Problem angesprochen, dass es vielen Jugendlichen an einem Handy fehlt. So machten sich unsere Mitglieder Benjamin und Chris daran, innerhalb des B.O.S.C. alte, nicht mehr benötigte, aber noch intakte Geräte aufzutreiben. Neben von Chris gespendeten Geräten beteiligten sich unsere Mitglieder Kevin und Mario an der B.O.S.C.-Altgerätesammlung. Dabei kamen in Summe neun Handys zusammen. Darüber hinaus beteiligten sich die Mitglieder Krolle und Chris noch mit Kleidungs- und Sachspenden, so dass für den Raum58 und die Jugendlichen bereits am 21.12.2021, also am Tag der Übergabe, Weihnachten war.

Benjamin und Enni ließen es sich nicht nehmen die Spenden selbst zu übergeben. Sie hatten neben den bereits genannten Sachen auch noch den zweiten Teil, der von der Firma Mister Bags gespendeten Taschen, 500 Stück an der Zahl, dabei. Da allerdings bereits einige Jugendliche vor der Tür warteten, wurde die Übergabe bewusst kurz gehalten. Es soll ja nicht die letzte Aktion mit und für den Raum58 gewesen sein.

25.10.2021 - Sachspende

Nach Dezember 2020 und Juli 2021 zogen unsere Mitglieder Benjamin und Chris am 25.10. erneut los, um dem Raum58 eine Freude zu bereiten. Im Gepäck hatten sie 500 Taschen, welche aus einer großzügigen Spende der Firma Mister Bags stammen. Damit sollte für die nächste Zeit erst einmal dafür gesorgt sein, dass die Jugendlichen ihre Unterlagen und Habseligkeiten nicht mehr in Mülltüten mit sich herumtragen müssen.

Darüber hinaus hatte Chis noch acht Dosen Waschmittelpads dabei, welche er ebenfalls dem Raum58 übergab.

Damit war zumindest ein kleiner Teil der Bedarfe gedeckt, wir sprechen hier aber nur vom nötigsten.

Aus Gesprächen mit den Raum58-Mitarbeitern Britta und Sebastian bekamen unsere Mitglieder Benjamin und Chris weitere Infos, woran es den Jugendlichen noch fehlt. So besitzt der Großteil nicht einmal ein Handy. Diejenigen, die sich jetzt die Frage stellen, warum ein solches Gerät zu den nötigsten Dingen zählt, müssen nur mal kurz daran denken, dass ohne ein solches Endgerät gerade in den heutigen Zeiten ein Zugang zu Gesellschaft und Perspektive kaum mehr möglich ist. Egal ob Termine auf den Ämtern, welche in Pandemiezeiten nicht mehr ohne digitale Zertifikate wie ein Impfnachweis zu betreten sind, oder Zugang zu Jobmöglichkeiten, für all dies wird ein mobiles Endgerät benötigt.

26.07.2021 - Kleiderspende & weitere Absprachen

Im Juli haben wir uns mit den Mitarbeitern des Raum58 getroffen, um die zukünftige Zusammenarbeit zu besprechen.

In diesem Zuge konnten wir dem Raum 58 erneut mit einer Spende aus unserem Kleidungsvorrat unter die Arme greifen.

Aktuell stehen der Einrichtung aufgrund der pandemiebedingten Auflagen acht Plätze zur Verfügung. Nichtsdestotrotz wurde die Kleiderspende dort dringend benötigt, da man einigen Jugendlichen mangels Alternativen bereits viel zu kleine Shirts aushändigen musste. Da kamen die 20 Shirts welche unsere Mitglieder Tim, Pascal, Benny und Sascha übergeben konnten genau zur richtigen Zeit.

Zusammenfassend kann man von einem sehr gelungenen Austausch sprechen auf den sicherlich mit weiteren Aktionen, welche aktuell in Planung sind, aufgebaut werden wird.

23.12.2020 - Kleiderspende

Ende Dezember 2020 – kurz vor Weihnachten – stand dann der B.O.S.C. vor den Türen des Raum 58.
Der Empfang war herzlich und natürlich war auch die Freude über unsere Spende riesengroß.

Dem Winter und den Temperaturen geschuldet, haben wir uns im ersten Anlauf für eine Kleiderspende für die Jugendlichen im Raum 58 entschieden.

55 Shirts, 15 Schals und 24 Hoodies aus dem Hause Onkelz konnten verteilt werden.

Schön war auch die Tatsache, dass eine Reinigungskraft vor Ort ein bekennender Onkelzfan ist und es somit keinerlei Berührungsängste gab und gibt.

Wir stecken bereits in der Planung für einen nächsten Termin, um weitere benötigte Artikel übergeben zu können.

Leave a Reply