Das Tierheim Rote Erde ist eine Institution des Tierschutzverein Rheine u. Umgebung e.V.

Vor Ort kümmern sich insgesamt fünf Mitarbeiter 365 Tage im Jahr um das Wohl der Hunde, Katzen und Kleintiere, die hier auf ein neues Zuhause hoffen.

Da uns insbesondere der Tierschutz am Herzen liegt, möchten wir das Tierheim dauerhaft unterstützen.

Denjenigen, die weiterführendes Interesse oder sogar ein liebevolles Zuhause für ein Tier haben, sei hier noch die Website des Tierschutzvereins Rheine ans Herz gelegt: https://www.tierschutzverein-rheine.de/

Folgende Aktionen haben im Rahmen des Projektes stattgefunden.

09.10.2021 - Kitten-Futterspende und Aufräumarbeiten

Anfang September erreichte uns ein Hilferuf aus dem Tierheim Rote Erde in Rheine. Zum damaligen Zeitpunkt befanden sich 45 Kitten in der Obhut der Tierpfleger. Die kleinen Kätzchen haben einen angeregten Appetit und verdrücken ca. 65 Kg Futter pro Woche. Schnell ist die Idee einer weiteren Spendensammelaktion geboren, die sich dieses Mal aber nur auf Kittennahrung, sowohl in Form von Trocken- als auch Nassfutter, bezog.

Um eine möglichst große Reichweite und damit verbunden auch Futtermenge zu erzielen wurde eine Amazon Wunschliste erstellt, ein Spendenaufruf verfasst und eine Spendenaktion auf dem PayPal-Konto des Vereins eingerichtet. Das Ganze wurde schließlich über die sozialen Medien verbreitet. So und durch einige direkt durch Mitglieder getätigte Futterspenden kamen in nur 4 Wochen ca. 184 Kg Futter zusammen.

Aufgrund der Dringlichkeit wurde dann auch kurzfristig ein Übergabetermin Anfang Oktober mit dem Tierheim vereinbart an welchem unsere Mitglieder Dennis, Meike und Kevin die Futterspenden übergeben sollten. Und wenn man schon einmal vor Ort war, konnte man auch gleich noch bei einem Arbeitseinsatz mit anpacken.

Nachdem alle Futterspenden verstaut waren, ging es an die Arbeit. Bewaffnet mit Leitern, Eimern und Besen machten sich die B.O.S.C.-Mitglieder daran die Dachrinnen und Teile der Dächer von Laub, Ästen sowie kleineren dort wuchernden Pflanzen zu befreien. Auch Laubfegearbeiten konnten zeitlich noch untergebracht werden. Während die beiden Herren der Schöpfung mit diesen Tätigkeiten beschäftigt waren, drehte Meike mit einem der Tierheim-Bewohner, der schwarzen Labradorhündin Indira eine Runde durch den Wald.

Ein großer Dank geht an alle Spenderinnen und Spender. Es ist nicht nur für die helfenden B.O.S.C.-Mitglieder vor Ort ein tolles Gefühl, zu wissen, dass die Baby-Katzen jetzt für weitere 2-3 Wochen mit Futter versorgt sind.

28.08.2021 - Löcher verschließen im Hundeauslauf

Der B.O.S.C. und das Tierheim Rote Erde – Klappe die Dritte

Am Samstag war es mal wieder soweit, der inzwischen dritte Termin in diesem Jahr beim Tierheim Rote Erde stand bevor.

Nachdem bei den ersten beiden Treffen noch die Übergabe von Sachspenden im Vordergrund gestanden hat, war diesmal Muskelkraft gefragt. Unsere Mitglieder Dennis, Meike und Heiko hatten sich bereit erklärt die von den Bewohnern des Tierheims gebuddelten Löcher und Tunnelsysteme im Boden zu schließen und damit eine echte Stolpergefahr für die Tierheimmitarbeiter zu beseitigen. Hierzu warteten insgesamt 13 Kubikmeter Erde (entspricht ca. 20 Tonnen Gewicht) darauf, vom B.O.S.C.-Trupp verteilt zu werden.

Ausgerüstet mit von Heiko organisierten Handschuhen, Schaufeln und Spaten, fanden sich die Helfer am frühen Nachmittag am Ort des Geschehens ein, wo im wahrsten Sinne des Wortes ein ganzer Berg Arbeit auf sie wartete. Natürlich wurde auch von Seiten des Tierheims kräftig mit angepackt.

Trotz des schlechten Wetters wurde nach einer kurzen Lagebesprechung und Begutachtung des Geländes direkt losgelegt. Schubkarre um Schubkarre wurde befüllt, verteilt und in die Löcher gekippt.

Immer mehr Löcher konnten gestopft werden und nebenbei wurden auch Altlasten wie eine Teichschale aus einer längst vergangenen Zeit aus dem Boden entfernt. Selbst zwei, drei größer Krater im Boden konnten entschärft werden. Nach vier Stunden harter körperlicher Arbeit war dann gut die Hälfte der 13 Kubikmeter Erde im Boden verschwunden und das Tagewerk erfüllt.

Zum Abschluss haben sich Dennis, Heiko und Meike noch mit dem Tierheimpersonal zusammengesetzt, um Ideen für den nächsten Teil der Zusammenarbeit zu spinnen.

06.12.2021 - Kitten -Futterspende, Nikolausaktion

Anfang September wurden wir auf einen Spendenaufruf des Tierheims Rote Erde in Rheine in den sozialen Medien aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 45 Kitten (Katzenbabys; für diejenigen, die sich in der Tierwelt nicht so auskennen) in der Obhut der Tierpfleger. Da die kleinen Fellnasen einen großen Appetit haben und ungefähr 65 Kilogramm Futter in der Woche verdrücken, fehlte es akut an Futter; und die Kapazitäten und Möglichkeiten des Tierheims, dies zu beschaffen, kamen an ihre Grenzen.

Sofort war uns klar, dass wir da helfen müssen und möchten, um die Kleinen mit Futter zu versorgen. Schnell wurde die Idee einer Spendensammelaktion mit hoher Reichweite geboren, die sich ausschließlich auf Kittenfutter beziehen sollte. Mit Hilfe der B.O.S.C.-Projektunterstützung wurde eine Amazon-Wunschliste mit den passenden Produkten erstellt, ein Spendenaufruf verfasst und ein PayPal-Spendenkonto eingerichtet. Das Ganze wurde schließlich über unsere Kanäle in den sozialen Netzwerken verbreitet. Darüber hinaus bestand auch die Möglichkeit, Dennis direkt die Spenden zukommen zu lassen.

Und was soll man sagen, das Ergebnis übertraf dann auch die optimistischsten Erwartungen. Insgesamt wurden von Dennis in zwei Chargen, einmal am 09.10.2021 und einmal am Nikolaustag (natürlich in entsprechendem Kostüm😊), fast 440 Kilogramm Kittenfutter an das Tierheim übergeben. Auch die Mitarbeiter des Tierheims sollten ob ihres leidenschaftlichen Einsatzes zum Wohl der Tiere nicht zu kurz kommen und bekamen kleine, personalisierte Nikolaustüten mit B.O.S.C.- Logo und kleiner Grußbotschaft.

Um diese Aktion überhaupt umsetzen zu können, musste auch das ein oder andere logistische Problem gelöst werden. Bei genauerer Betrachtung wird nämlich schnell klar, dass sich knapp eine halbe Tonne Futter nicht mal eben mit dem Fahrrad transportieren lässt, selbst wenn man es aufteilt. Aber getreu dem Motto „Wenn du wirklich willst, versetzt du Berge“, konnte Dennis glücklicherweise über seinen Arbeitgeber, die Firma Piccobello Glasreinigung in Rheine, einen Transporter samt Fahrer organisieren.

Abschließend lässt sich festhalten, dass es uns gelungen ist, unser selbst gestecktes Ziel, nämlich die Futterversorgung des Katzennachwuchses für einen Monat sicherzustellen, nicht nur zu erreichen, sondern gar zu übertreffen. Darauf sind wir als B.O.S.C. sehr stolz und bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung sowie bei Dennis, der die Aktion federführend betreut und organisiert hat.

08.05.2021 - Sachspenden und Aufbau von Kratzbäumen

Wir ham‘ noch lange nicht genug!

So schien das Motto vieler B.O.S.C. Mitglieder nach der ersten gelungenen Spendenaktion für das Tierheim Rote Erde gelautet zu haben.

Über Wochen hinweg trafen bei unseren Mitgliedern Meike und Dennis weitere Sachspenden von Futter über Spielzeug bis hin zu Katzenkratzbäumen ein.

Für eine erneute Hilfe bei der Übergabe schloss sich auch wieder Mitglied Pascal an.

So machten sich die drei B.O.S.C.ler vollbeladen zum Tierheim, wo sie wieder herzlich von einer Mitarbeiterin empfangen wurden, und begannen sofort mit dem Ausladen und dem Aufbau der Katzenkratzbäume.

Die Freude war allseits wieder sehr groß.

Für das Tierheim, für den B.O.S.C., aber vor allem für die Tiere.

Wir freuen uns auch in Zukunft das Tierheim Rote Erde unterstützen zu dürfen.

20.02.2021 - Sachspenden

Bereits Anfang Dezember initiierte unser Mitglied Dennis eine Sammlung für dasTierheim Rote Erde des Tierschutzvereins Rheine und Umgebung e.V.
Nach fast zwei Monaten war eine beachtliche Menge an Futter, Boxen, Spielzeug und weiteren Utensilien zusammengekommen, so dass man auf dem Weg zur Spendenübergabe bereits vor dem Problem stand, alle Sachen in einem Auto unterzubringen.
Neben Dennis hatten sich auch die B.O.S.C. Mitglieder Pascal und Meike bereit erklärt, bei der Übergabe zu helfen. Zum Glück scheinen alle einen Hang zu Tetris zu haben, so gelang es alle Spenden im Auto unterzubringen, auch wenn anschließend nicht mal mehr ein Handtuch reingepasst hätte.
Am Tierheim wurde unsere Delegation bereits von zwei Helferinnen des Tierheims erwartet und herzlich empfangen. Nach einer kurzen Vorstellung wurden die Spenden dann ausgeladen und mit Schubkarren ins Tierheim gebracht. Die Freude über die Spende und Hilfsbereitschaft war sehr groß.
Nach einem Rundgang, guten Gesprächen und ersten geschlossenen (Tier-)Freundschaften ging es für die B.O.S.C.-ler dann wieder gen Heimat.
Sowohl wir als auch das Tierheim freuen sich sehr auf eine langfristige Zusammenarbeit.

Leave a Reply